Skilanglauf-Königin Marit Björgen hat gleich zum Weltcup-Auftakt ein Ausrufezeichen gesetzt.

Die dreimalige Olympiasiegerin aus Norwegen gewann im schwedischen Gällivare das Rennen über 10 Kilometer Freistil nach 22:31,8 Minuten vor Teamkollegin Therese Johaug (+12,6 Sekunden).

Beste Deutsche war Denise Herrmann (Oberwiesenthal/+56,5), die auf dem guten zwölften Platz 22 Weltcup-Punkte sammelte.

Ebenfalls in die Punkte schaffte es Nicole Fessel (Oberstdorf/+1:12,4) auf Rang 22. Katrin Zeller (Oberstdorf/+1:26,5) verpasste als 31. den Sprung unter die besten 30 nur um 0,9 Sekunden.

Auf Platz drei landete zum Start in den WM-Winter die überraschend starke Sprint-Expertin Kikkan Randall (USA/+26,1). Ein Debakel erlebte Olympiasiegerin Justyna Kowalczyk: Die vor Björgen gestartete Polin wurde von ihrer Dauer-Rivalin überholt und landete mit einem Rückstand von 1:23,5 Minuten nur auf dem 27. Platz.

Weiterlesen