Der ehemalige Olympia-Zweite Andreas Schlütter wird nicht Nachfolger von Jochen Behle als Bundestrainer.

"Ich werde es nicht machen. Es ehrt mich, dass sich einige Sportler für mich ausgesprochen haben. Bundestrainer ist jedoch ein Vollzeit-Job", sagte der 39-Jährige der Thüringer Allgemeinen.

Sein derzeitiges Sportstudium in Leipzig lasse eine solche Aufgabenteilung nicht zu.

Schlütter bezeichnete die Suche nach einem neuen Bundestrainer als schwierig. "Wir haben mit Janko Neuber, Stefan Dotzler, Cuno Schreyl, Bernd Raupach und anderen viele fähige, erfahrene Leute", sagte der Staffel-Zweite von Turin 2006.

Auch der ehemalige Biathlon-Cheftrainer Frank Ullrich sei "ein sehr guter Kandidat", allerdings im Biathlon als Nachwuchs-Trainer stark eingespannt. Ebenfalls im Rennen ist Peter Schlickenrieder, der 2002 Olympia-Silber holte.

Der Deutsche Skiverband will spätestens am 1. Mai einen Nachfolger für den zurückgetretenen Skilanglauf-Bundestrainer Behle präsentieren.

Weiterlesen