Maria Höfl-Riesch holte bei den Olympischen Spielen Doppel-Gold © getty

Versöhnlicher Jahresabschluss für Maria Höfl-Riesch: Beim Weltcup-Slalom im österreichischen Lienz belegte die Doppel-Olympiasiegerin den dritten Rang hinter Marlies Schild aus Österreich und Mikaela Shiffrin aus den USA.

Nach ihren zwei Abfahrtssiegen im kanadischen Lake Louise stand sie damit zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Siegerpodest und übernahm die Führung im Gesamtweltcup.

Marlies Schild stellte mit ihrem 35. Sieg in einem Weltcup-Slalom einen Rekord auf und überholte die Schweizerin Vreni Schneider.

Die bereits für Olympia in Sotschi (7. bis 23. Februar) qualifizierte Christina Geiger belegte Rang acht. Barbara Wirth verpasste auf Rang 20 den zweiten Teil der Olympia-Norm, Susanne Riesch belegte Rang 22.

Lena Dürr schied im zweiten Durchgang aus.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen