Christof Innerhofer hat beim ersten Trainingslauf für die Weltcup am kommenden Sonntag im italienischen Bormio die Bestzeit erzielt.

In 1:53,93 Minuten war der Südtiroler, 2011 in Garmisch-Partenkirchen Weltmeister im Super-G, auf der Piste "Stelvio" 0,20 Sekunden schneller als Bode Miller (USA).

Auf Rang drei fuhr Aksel Lund Svindal aus Norwegen (+0,28), derzeit Führender im Gesamtweltcup.

Eine ansprechende Leistung zeigte Josef Ferstl, der als bester Deutscher Rang 15 belegte (+1,19).

Tobias Stechert, Stephan Keppler sowie Andreas Sander fuhren auf die Plätze 32, 45 sowie 53.

Von den deutschen Abfahrern ist noch keiner für die Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) qualifiziert.

Lediglich Stechert hat die Norm zumindest zur Hälfte erfüllt, braucht aber noch eine weitere Platzierung unter den ersten 15 in einem Weltcup-Rennen.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen