Veronique Hroneks bestes Weltcup-Resultat war ein fünfter Platz im Super G © getty

Olympia-Aus für Ski-Rennläuferin Veronique Hronek.

Die 22-Jährige zog sich in Val d'Isere bei einem Sturz im ersten Lauf des Riesenslaloms nach Angaben von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier aller Voraussicht nach einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Die genaue Diagnose soll am Montag in München erstellt werden.

Hronek hatte im ersten Saisonrennen im österreichischen Sölden die Norm für Olympia zur Hälfte erfüllt.

Alles zum Wintersport bei SPORT1

Weiterlesen