[fbpost url="https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152072953229728=a.369948579727.153495.89975379727=1"]

Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn will ihr Comeback im Weltcup wie geplant in ihrem "Wohnzimmer" im kanadischen Lake Louise geben. Das bestätigte der US-Skiverband in einer Mitteilung am Mittwoch.

Die 29-Jährige startete am Mittwoch wie geplant im ersten Training für die beiden Weltcup-Abfahrten am Freitag und Samstag in "Lake Lindsey", kam aber lediglich auf Platz 22 mit 2,13 Sekunden Rückstand auf die Trainingsschnellste Carolina Ruiz Castillo aus Spanien. Als Zweite überzeugte Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen/+0,11).

Ob Vonn, die die vergangenen sieben Rennen auf ihrer Lieblingsstrecke gewonnen hat, tatsächlich bei den Rennen an den Start gehen kann, sollte nach dem Training am Donnerstag entschieden werden. In Lake Louise findet überdies am Sonntag der zweite Super-G des Olympia-Winters statt.

Vonn hat seit dem 5. Februar kein Rennen mehr bestritten. Am 19. November hatte sie sich das im Frühjahr bei der WM gerissene vordere Kreuzband im rechten Knie bei einem Trainingsunfall angerissen.

Nach den jüngsten Trainingseinheiten auf Schnee fühle sie sich aber schon wieder "stark", hieß es in der Mitteilung. Bill Sterett, Chefarzt der amerikanischen Ski-Frauen, und Vonns Trainer hielten Vonns Knie für stabil genug, um wieder Rennen bestreiten zu können.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen