Der österreichischer Klaus Kröll ist in Wien erneut am linken Oberarm operiert worden.

Der 33 Jahre alte Abfahrtsläufer hatte sich bei einem Sturz am 14. März den Arm inklusive des Oberarmkopfes gebrochen.

Trotz mehrerer Eingriffe klagte er zuletzt weiter über Schmerzen.

Der Start von Kröll in die Olympiasaison ist aber nicht gefährdet.

Der Abfahrts-Weltcupsieger von 2012 will wie geplant Ende November in Nordamerika seine ersten Weltcup-Rennen bestreiten.

Weiterlesen