Ski-Rennläufer Josef Ferstl hat nach seinem überraschenden neunten Rang bei der Weltcup-Abfahrt am vergangenen Wochenende in Garmisch-Partenkirchen seine gute Form bestätigt.

Beim Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt am Samstag im norwegischen Kvitfjell fuhr der Sohn des ehemaligen Kitzbühel-Siegers Sepp Ferstl mit der hohen Startnummer 42 auf Rang 16.

Ferstl lag 1,84 Sekunden hinter der Bestzeit des WM-Dritten David Poisson aus Frankreich.

Weiterlesen