Maria Höfl-Riesch hat im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen eine starke Leistung gezeigt.

Die 28-Jährige war auf ihrer Heim-Strecke Kandahar in 1:42,02 Minuten als Zweite 0,03 Sekunden langsamer als Anna Fenninger (Österreich).

"Ich habe mich super wohlgefühlt, die Strecke ist ein Traum", sagte Höfl-Riesch nach ihrer Fahrt, bei der sie die Einfahrt zur "Hölle" verpasste - und trotzdem beinahe die Schnellste war.

Veronique Hronek aus Unterwössen (+3,12) und Viktoria Rebensburg (Kreuth/+3,67) belegten die Ränge 32 und 42. Die Abfahrt findet am Samstag statt. Am Freitag und Sonntag wird jeweils ein Super-G auf der Kandahar gefahren.

Lena Dürr (Germering) trat nach überstandener Grippe nicht zum Training an und wird die Abfahrt nicht bestreiten.

Weiterlesen