Patrizia Dorsch hat bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften der Junioren im kanadischen Mont St. Anne mit Platz sieben im Super-G das zweitbeste deutsche Ergebnis eingefahren.

Andrea Filser, die zum Auftakt im Slalom den sechsten Rang belegt hatte, landete auf dem 13. Platz. Michaela Wenig, Marlene Schmotz und Marina Wallner schieden aus. Weltmeisterin wurde die Österreicherin Stephanie Venier.

Enttäuschend verlief der Super-G für die deutschen Junioren. Fabio Renz war auf Platz 14 bester Athlet des Deutschen Ski-Verbandes (DSV).

Manuel Schmid, Sechster bei der Junioren-WM 2011, landete auf dem 18. Rang, Linus Strasser und Thomas Dreßen überquerten als 35. beziehungsweise 36. die Ziellinie. Den Titel sicherte sich der Österreicher Thomas Mayrpeter.

Weiterlesen