Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer hat die Weltcup-Abfahrt von Beaver Creek/Colorado gewonnen.

Der Südtiroler triumphierte auf der berühmt-berüchtigten "Raubvogel-Piste" zum vierten Mal im Weltcup.

Der WM-Dritte jubelte über seinen Vorsprung von 0,23 Sekunden auf den Norweger Aksel Lund Svindal.

"Es ist ein Wahnsinn! In den letzten Monaten hatte ich so große Probleme", sagte Innerhoferüber seinen überraschenden Erfolg.

Platz drei ging an den Norweger Kjetil Jansrud (0,50 Sekunden zurück). Bester Deutscher war Andreas Sander (1,76) auf Rang 28. Josef Ferstl aus Hammer (2,05) und Stephan Keppler aus Ebingen (2,09) belegten die Plätze 34 und 35.

Tobias Stechert kam mit Zwischenbestzeit ins Straucheln und zog sich nach erster Diagnose einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Weiterlesen