Die Schweizer Rennläufer haben ihre historische Abfahrts-Pleite in Lake Louise (Kanada) mit Humor genommen.

"Anstatt Lindsey (Vonn, Anm. d.Red) bei den Herren sollte vielleicht ich langsam bei den Damen starten", schrieb Carlo Janka, der WM-Dritte von 2009, bei "Twitter".

Janka hatte auf der "Men's Olympic" als 51. mit einem Rückstand von fast vier Sekunden auf Sieger Aksel Lund Svindal aus Norwegen enttäuscht. Bester Schweizer war Silvan Zurbriggen auf Rang 24. Für die Schweiz war es das schwächste Abfahrtsergebnis der Geschichte.

Swiss Ski muss in dieser Saison ohne den zurückgetretenen Didier Cuche auskommen. Zudem meldete sich vor wenigen Tagen verletzungsbedingt noch Beat Feuz ab, im Vorjahr immerhin Gesamtzweiter im Weltcup.

Auch für Daniel Albrecht ist die Saison nach einem Sturz am Donnerstag im Training in Lake Louise wohl beendet, vielleicht sogar die Karriere.

Weiterlesen