Die deutschen Ski-Rennläufer sind auch beim zweiten Training für die Weltcup-Abfahrt am Samstag im kanadischen Lake Louise zum Teil weit hinterhergefahren.

Stephan Keppler (Ebingen) kam nur auf Rang 31, Tobias Stechert (Oberstdorf), Josef Ferstl (Hammer) und Andreas Sander (Ennepetal) auf die Ränge 37, 56 und 73. Im ersten Traingslauf hatte zumindest Keppler noch Rang 17 erreicht.

"Wir wollen in den Rennen von Lake Louise ein deutliches Lebenszeichen des Speed-Teams abgeben", hatte Männer-Cheftrainer Karlheinz Waibel vor dem ersten "Speed"-Wochenende angekündigt.

Am Sonntag wird in Lake Louise außerdem ein Super-G ausgetragen.

Schnellster in der zweiten Probefahrt auf der Strecke "Olympic Downhill" war Aksel Lund Svindal (Norwegen) vor Georg Streitberger und Klaus Kröll (beide Österreich). Im ersten Trainingslauf war Max Franz (Österreich) Schnellster vor Kröll und Adrien Theaux (Frankreich) gewesen.

Das Abschlusstraining ist für Freitag (19.30 Uhr MEZ) vorgesehen.

Weiterlesen