Die Ski-Rennläufer aus der Schweiz bleiben vom Pech verfolgt.

Nachdem bereits Beat Feuz wegen Kniebeschwerden für den gesamten Winter ausfällt, erlitten nun die Bemühungen des früheren Kombinations-Weltmeisters Daniel Albrecht um ein Comeback im Weltcup einen Rückschlag.

Albrecht, der im Januar 2009 im Abfahrtstraining von Kitzbühel schwer gestürzt war, musste nach einem Sturz beim Abfahrtstraining im kanadischen Lake Louise in ein Krankenhaus geflogen werden.

Albrecht, mit der hohen Nummer 67 gestartet, kam im obersten Streckenabschnitt an einer vermeintlich harmlosen und flachen Stelle zu Fall. Dabei zog er sich nach Angaben des Schweizer Ski-Verbandes (Swiss Ski) eine komplexe Verletzung im linken Knie zu.

Albrecht, der bei seinem Sturz in Kitzbühel vor fast vier Jahren ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und im Koma gelegen hatte, war in Lake Louise mit dem Ziel angetreten, erstmals seit seinem Horrorsturz auf der Streif wieder eine Weltcup-Abfahrt bestreiten zu können.

Weiterlesen