Lindsey Vonn ist zurück im Schnee. Die Olympiasiegerin stand am Wochenende erstmals seit ihrem Krankenhausaufenthalt wieder auf der Piste und absolvierte in Vali ein Riesenslalom-Trainng.

Wegen einem ernsten Darmleiden hatte die 28-jährige Amerikanerin vergangene Woche zwei Tage in der Klinik verbracht.

Gut eine Stunde lang trainierte Vonn, die durch die Infektion sechs Kilo Körpergewicht verloren haben soll. Ihr österreichischer Technik-Coach Roland Pfeifer erklärte: "Lindsey hat viel Energie verloren. Momentan fehlt ihr natürlich die Kraft. Wir sind aber optimistisch, dass die Energie zurückkommt."

Er ergänzte. "Bei gut trainierten Top-Athleten geht das sehr schnell. Und das Skifahren hat sie offensichtlich nicht verlernt."

Bereits am am Montag stand soll sie in Vail auch Super-G trainieren, gemeinsam mit der Slowenin Tina Maze und den ÖSV-Damen.

Noch ist offen, ob sie chon in Aspen oder doch erst in Lake Louise in den Weltcup zurückkehrt.

"Prognose für Aspen können wir noch keine machen", stellte Pfeifer klar. "Wichtig ist, dass Lindsey gleich wieder Spaß und ein gutes Gefühl hatte. Sie ist froh, das sie wieder zurück ist. Ab jetzt nehmen wir es Schritt für Schritt."

Auch Maria Höfl-Riesch freute sich über die Rückkehr von Freundin und Rivalin Vonn: "Ich hoffe als Freundin in erster Linie natürlich, dass es ihr bald wieder ganz gut geht. Das Konkurrenzdenken steht da an zweiter Stelle."

Weiterlesen