Die Kombinierer Tino Edelmann und Eric Frenzel haben bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Val di Fiemme Bronze im Team-Sprint geholt.

48 Stunden nach seinem Sieg von der Großschanze musste sich der Oberwiesenthaler Frenzel nach einem Sturz von Edelmann (Zella-Mehlis) auf dessen letzter Runde im 10x1,5-km-Langlauf Frankreich und Österreich geschlagen geben.

Der Franzose Jason Lamy-Chappuis holte sein drittes Gold bei den Titelkämpfen.

"Das war ein sehr harter Fight, wir können mit Bronze zufrieden sein", sagte Schlussläufer Frenzel.

Bundestrainer Herrmann Weinbuch meinte: "Ich freue mich über die Bronzemedaille, auch wenn die Ausgangsposition nach mehr gerochen hatte."

Nach dem Springen hatte das deutsche Duo noch geführt und lag in der Loipe lange sehr gut im Rennen, doch in seiner letzten Runde stürzte Edelmann und verlor den Anschluss an die Konkurrenten.

Frenzel konnte auf der Zielgerade immerhin noch den Japaner Akito Watabe abfangen und Bronze retten.

Weiterlesen