Michael Neumayer hat einen Tag vor dem WM-Wettbewerb auf der Großschanze ein Ausrufezeichen gesetzt. Der 34-Jährige aus Berchtesgaden landete in der Qualifikation mit 124,5 Metern auf Platz zwei.

In WM-Form präsentierte sich auch Andreas Wank (122 m) als starker Vierter. Die Mitfavoriten Severin Freund (123 m) und Richard Freitag (123 m) waren für den Wettbewerb am Donnerstag (17.00 Uhr) vorqualifiziert.

Neumayer musste nur Wolfgang Loitzl (125 m) den Vortritt lassen und landete noch vor Thomas Morgenstern (123,5). Topfavorit und Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer (alle Österreich) stand als letzter Starter mit 124,5 m die zweitbeste Weite des Tages.

Disqualifiziert wurde der im Kempten geborene Grieche Nico Polychronidis. Die Jury befand die Skier des 23-Jährigen als zu lang und nahm Polychronidis aus dem Wettbewerb.

Weiterlesen