Kombinations-Weltmeister Eric Frenzel geht bei der nordischen Ski-WM in Val di Fiemme mit guten Chancen auf die erfolgreiche Titelverteidigung in den abschließenden 10-km-Langlauf.

Der 24-Jährige aus Oberwiesenthal sprang am Freitagmorgen von der Normalschanze auf 99,5 m und geht damit als Sechster 41 Sekunden hinter dem führenden Norweger Harvard Klemetsen (103,5 m) ins Rennen am Nachmittag (15.00 Uhr).

Platz zwei und drei belegten die Österreicher Mario Stecher (106 m/+0:16) und Christoph Bieler (101,5/+0:17).

"Die Ausgansposition ist gut, meine Laufperformance stimmte zuletzt", sagte Frenzel nach einem von stark wechselnden Windbedingungen geprägten Springen: "Ich habe oben versucht, mich nicht beeinflussen zu lassen."

Einen herben Rückschlag kassierte hingegen der sechsmalige Vize-Weltmeister Tino Edelmann, der Pech mit dem Wind hatte und mit 91 m nur 20. wurde. Der 27-Jährige, der zudem unter den Folgen einer Grippe leidet, muss 1:41 Minuten auf Klemetsen aufholen.

Aussichtsreich im Rennen liegt hingegen der laufstarke Routinier Björn Kircheisen nach einem Sprung auf 95,5 m (+1:24).

"Ich bin zufrieden und nehme es locker. 1:20 hab ich auch schonmal aufgeholt und noch gewonnen", sagte Kircheisen, der bereits achtmal WM-Silber gewonnen hat Fabian Rießle wurde mit 98 m 18. (+1:35), Johannes Rydzek kam mit 89 m nur auf Platz 22 (+1:41).

Frenzel ließ bei stark wechselnden Windbedingungen seine größten Rivalen hinter sich.

Der Norweger Magnus Moan wurde Achter (98,5) und geht 1:04 Minuten hinter Landsmann Klemetsen ins Rennen, der Österreicher Bernhard Gruber wurde Zehnter (96,5/+1:10) und Frankreichs Olympiasieger Jason Lamy-Chappuis (94,5/+1:13) Elfter.

Weiterlesen