Maria Höfl-Riesch bekommt bei der Jagd nach einer weiteren WM-Medaille in Schladming/Österreich starke Konkurrenz. Titelverteidigerin Marlies Schild wird nur 58 Tage nach ihrem Innenbandriss im rechten Knie am Samstag (10.00/13.30 Uhr) beim WM-Slalom ihr Comeback geben.

Das gab die 31 Jahre alte Salzburgerin am Mittwoch bekannt. "Es ist ein Geschenk, dass ich fahren kann", sagte Schild.

Die mit 33 Weltcup-Siegen zweitbeste Slalom-Fahrerin der Geschichte (Vreni Schneider/Schweiz hat 34 Siege) hatte sich die Verletzung am 20. Dezember beim Training in Are/Schweden zugezogen.

Einen Tag später wurde sie operiert, von einer dreimonatigen Pause war die Rede. Doch Schild stand bereits Ende Januar wieder auf Skiern und trainierte zuletzt alleine in Dienten.

Sie fühle sich gut, sagte Schild, "aber wie schnell ich bin, weiß ich nicht. Ich erwarte nicht so viel."

Weiterlesen