Die deutschen Ski-Rennläufer haben bei der WM in Schladming Bronze im Team-Wettbewerb gewonnen.

Lena Dürr, Maria Höfl-Riesch, Felix Neureuther und Fritz Dopfer holten im dramatischen kleinen Finale gegen Kanada die dritte deutsche Medaille bei den Titelkämpfen. Gold gewann Österreich, Silber Schweden.

Für das DSV-Team rettete Schlussläufer Dopfer mit seinem Sieg gegen Philip Brown einen Vorsprung von einer Hundertstelsekunde ins Ziel und damit ein 2:2 nach den vier Duellen. In der Addition der besten Laufzeiten lag Deutschland damit am Ende drei Hundertstel vorne.

Deutschland hatte bei der Premiere des Team-Wettbewerb 2005 die Goldmedaille gewonnen. Damals wurde aber noch ein anderer Modus gefahren.

Weiterlesen