Ted Ligety hat sich bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Schladming/Österreich seine zweite Goldmedaille geschnappt.

Der 28 Jahre alte Amerikaner, am vergangenen Mittwoch bereits Weltmeister im Super-G, war auch in der Super-Kombination auf der "Planai" nicht zu schlagen.

Ligety, 2006 Olympiasieger im alpinen Zweikampf, setzte sich vor dem Kroaten Ivica Kostelic (1,15 Sekunden zurück) und Lokalmatador Romed Baumann (+1,17) durch. Für Österreichs Männer war es im dritten Wettbewerb die erste Medaille. Deutsche Athleten waren nicht am Start.

Der starke Torläufer Ligety legte den Grundstein für seinen Erfolg in der für seine Verhältnisse starken Abfahrt, in der er die sechstbeste Zeit fuhr. Beim schwierigen, weil auf extrem eisiger Piste gefahrenen Slalom-Lauf ließ er die fünf vor ihm platzierten Starter mit der zweitbesten Laufzeit noch hinter sich.

Weiterlesen