Maria Höfl-Riesch hat bei der Ski-WM in Schladming Bronze in der Abfahrt gewonnen. Zwei Tage nach ihrem Erfolg in der Super-Kombination musste sich die 28 Jahre alte Partenkirchnerin nur der Überraschungssiegerin Marion Rolland aus Frankreich und der Italienerin Nadia Fanchini geschlagen geben.

Zu Gold fehlten Höfl-Riesch, 2011 in Garmisch bereits Dritte in der Königsdisziplin, 0,70 Sekunden. Rolland war 0,16 Sekunden schneller als Fanchini. Veronique Hronek aus Unterwössen stürzte schwer, blieb aber unverletzt.

Nach Slalom-Gold 2009 in Val d'Isere, zweimal Bronze bei der Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen 2011 (Abfahrt/Super-G) sowie dem Sieg in der Super-Kombination am Freitag ist es für Höfl-Riesch die fünfte WM-Medaille.

Weiterlesen