Favoritin Tina Maze hat bei den 42. alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Schladming das Auftaktrennen im Super-G der Frauen gewonnen.

Die Slowenin gewann vor Lara Gut aus der Schweiz (0,38 Sekunden zurück) und Julia Mancuso aus den USA (0,52).

Die deutschen Läuferinnen blieben ohne Medaille. Viktoria Rebensburg (Kreuth) belegte Rang acht (0,94). Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen) schied nach 21 Fahrsekunden ebenso aus wie Veronique Hronek (Unterwössen), die auf Medaillenkurs kurz vor dem Ziel scheiterte.

Überschattet wurde das Rennen, das wegen Nebels erst um 14.30 Uhr gestartet wurde, von einem schweren Sturz von Lindsey Vonn aus den USA. Sie musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Nur wenige Stunden nach dem Sturz bestätigte das US-Team die bittere Diagnose: Kreuzbandriss.

Wegen schlechter Sicht wurde das Rennen nach 36 gestarteten von insgesamt 59 gemeldeten Läuferinnen abgebrochen - es wird allerdings gewertet. Es hatte nach 13 Verschiebungen dreieinhalb Stunden nach der vorgesehenen Startzeit um 11.00 Uhr begonnen.

Weiterlesen