© getty

Die deutsche Skeleton-Pilotin Anja Huber hat beim dritten Weltcup des Olympiawinters ihre erste Podiumsplatzierung erreicht.

In Lake Placid wurde die Olympiadritte von 2010 Zweite und musste sich nur der Amerikanerin Noelle Pikus-Pace geschlagen geben. In der Gesamtwertung verbesserte sich Huber auf den zweiten Rang.

Dritte wurde die britsche Weltcup-Gesamtführende Elizabeth Yarnold. Ex-Weltmeisterin Marion Thees verbuchte mit dem fünften Rang ihr bislang bestes Resultat des Olympiawinters. Zwei Plätze dahinter landete Katharina Heinz.

Bei den Männern untermauerte Frank Rommel mit dem fünften Platz seine gute Form. Bereits beim Weltcup in Park City am vergangenen Freitag hatte der 29-Jährige Rang fünf belegt.

Beim Sieg des Amerikaners Matthew Antoine wurde der Oberhofer Alexander Kröckel Neunter. Alexander Gassner landete abgeschlagen auf dem 23. Platz.

Weiterlesen