Die Olympia-Dritte Anja Huber ist beim Skeleton-Weltcup in Park City zum ersten Mal in dieser Saison aufs Podest gefahren. Die 29-Jährige aus Berchtesgaden belegte auf der Olympiabahn von 2002 den dritten Platz.

Huber hatte nach zwei Läufen 0,28 Sekunden Rückstand auf Siegerin Katie Uhlaender (USA), die mit 0,01 Sekunden Vorsprung vor Elizabeth Yarnold (Großbritannien) triumphierte.

Nach dem ersten Lauf hatte Huber noch auf Platz sieben gelegen, sich mit der zweitbesten Zeit im zweiten Durchgang jedoch nach vorne gearbeitet. In den vergangenen beiden Jahren hatte die Bronzemedaillengewinnerin von Vancouver 2010 die Weltcups in Park City gewonnen.

Ex-Weltmeisterin Marion Thees (Friedrichrida), die zum Weltcup-Auftakt in der vergangenen Woche in Lake Placid auf Platz drei gefahren war, kam mit 0,57 Sekunden Rückstand auf Rang fünf. Kathleen Lorenz (Oberhof/0,87) wurde Neunte.

Weiterlesen