Ohne Weltmeisterin Natalie Geisenberger und die Top-Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt werden am Samstag in Winterberg die deutschen Meistertitel im Rennrodeln vergeben.

Die in fünf Weltcuprennen des Olympiawinters noch ungeschlagene Geisenberger sagte ihre Teilnahme wegen eines Infekts ab.

Das Weltmeister-Duo Wendl/Arlt ist nicht am Start, weil Arlt am Mittwoch Vater einer Tochter geworden ist und von Bundestrainer Norbert Loch frei bekommen hat.

Besonders wichtig sind die nationalen Titelkämpfe auf der Bahn im Hochsauerland für den WM-Zweiten Andi Langenhan und den Oberhofer Johannes Ludwig.

Beide kämpfen um den dritten und letzten deutschen Olympiastartplatz bei den Männern.

Eine Entscheidung fällt nach dem Weltcup in Königssee (4. und 5. Januar 2014).

Für Sotschi bereits nominiert sind Olympiasieger Felix Loch und der Olympiazweite David Möller. Bei den Frauen werden Geisenberger, Olympiasiegerin Tatjana Hüfner und Anke Wischnewski für Deutschland an den Start gehen.

Bei den Doppelsitzern kämpfen Wendl/Arlt und die Thüringer Toni Eggert/Sascha Benecken um Medaillen.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen