Die in diesem Winter überragende Rennrodlerin Natalie Geisenberger hat nun auch den ersten Weltcup-Gesamtsieg ihrer Karriere vorzeitig unter Dach und Fach gebracht.

Die 25-Jährige gewann eine Woche nach ihrem ersten WM-Titel im kanadischen Whistler auch in Lake Placid/USA und steht dank des sechsten Sieges im achten Weltcuprennen bereits als Gewinnerin der Gesamtwertung fest.

In den vergangenen vier Jahren hatte es für Geisenberger in der Endabrechnung jeweil nur zum zweiten Platz gereicht.

Geisenberger triumphierte in Lake Placid vor Lokalmatadorin Julia Clukey aus den USA und der Kanadierin Alex Gough. Als Vierte verteidigte Anke Wischnewski zwei Wochen vor dem Saisonabschluss auf der künftigen Olympiabahn in Sotschi ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung erfolgreich. Olympiasiegerin Tatjana Hüfner (enttäuschte nach einem völlig verpatzten ersten Lauf als Siebte.

Hüfner hatte zuletzt fünmal in Folge den Gesamtsieg im Viessmann Weltcup gefeiert, in diesem Winter ist die dominierende Rennrodlerin der vergangenen Jahre aber noch immer sieglos.

Weiterlesen