Sechseinhalb Jahre nach den Olympischen Winterspielen von Turin steht die Olympia-Bahn in Cesana (Italien) vor der Schließung.

Nach den Weltcups im Bob und Skeleton wurde nun auch die für Anfang Dezember geplante Rodel-Veranstaltung abgesagt, teilte der Rennrodel-Weltverband (FIL) mit.

Die Anlage, die eigens für die Winterspiele 2006 gebaut worden war, ist in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Die Betreibergesellschaft Parcolimpico berichtete, sie sei nicht mehr in der Lage, einen regulären Bahnbetrieb zu garantieren.

Der Goldmedaillengewinner von Turin, Rodler Armin Zöggeler aus Südtirol, protestierte gegen die Schließung. "Es ist unglaublich, dass Italien keine Rodelbahn erhalten kann, während es in Deutschland vier perfekt funktionierende gibt. Die Olympia-Bahn in Cesana ist eine wunderbare Anlage, die nicht geschlossen werden darf", sagte Zöggeler.

Weiterlesen