Frenzel und Rydzek starteten im Team © getty

Die deutschen Kombinieren um Weltmeister Eric Frenzel sind beim Weltcup-Teamsprint in Ramsau/Österreich leer ausgegangen.

Der Gesamtweltcup-Führende Frenzel kam mit seinem Partner Johannes Rydzek auf den fünften Platz, das zweite deutsche Duo mit Tobias Haug und Tino Edelmann musste sich mit Platz zehn begnügen.

Den Sieg am Dachstein sicherten sich die Norweger Mikko Kokslien und Joergen Graabak, dahinter sorgten Magnus Krog und Haavard Klemetsen mit 8,2 Sekunden Rückstand für einen Doppelsieg der Skandinavier.

Dritte wurden überraschend die Italiener Samuel Costa und Alessandri Pittin (+8,7).

Frenzel/Rydzek hatten nach dem Springen nur auf Platz zwölf gelegen, nachdem Rydzek nur auf 87 m gekommen war.

Frenzel gelang mit 97 m, der zweitbesten Weite des Tages, noch Schadensbegrenzung.

Haug/Edelmann kamen auf Platz fünf, dabei überzeugte der zuletzt formschwache Edelmann mit 93,5 m.

Im abschließenden 2x7,5-km-Langlauf bildete sich schnell eine große Spitzengruppe, die auf der vorletzten Runde durch Kokslien gesprengt wurde.

Frenzel fehlte im Schlussspurt um die Podiumsplatzierungen schließlich etwas die Frische.

Am Sonntag steht in Ramsau noch ein Einzelwettbewerb an.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen