Bundestrainer Hermann Weinbuch hält Frauen-Wettkämpfe in der Nordischen Kombination mittelfristig für unwahrscheinlich.

"Generell habe ich nichts dagegen. Aber das ist eine sehr schwere Sportart. Und bislang können das nur richtige Männer", sagte der 52-Jährige am Rande der Weltmeisterschaften in Val di Fiemme.

Während das Frauen-Skispringen seit 2009 zum WM-Programm gehört und 2014 in Sotschi erstmals olympisch wird, gibt es derzeit noch keine konkreten Pläne, den anspruchsvollen Ski-Zweikampf auch für Frauen einzuführen.

Kritisch zeigte sich Weinbuch indes gegenüber der WM-Premiere des Teamsprints, bei dem nur ein Duo pro Land zugelassen ist und somit nur ein rundes Dutzend Teams an den Start gehen werden.

"Ich gehöre zu der Kommission, die darüber entscheidet, und ich habe den Vorschlag gemacht, zumindest zwei Teams aus jedem Land zuzulassen. Damit bin ich aber nicht durchgekommen", sagte Weinbuch.

Weiterlesen