Der Meteoritenregen über Russland am Freitag hat auch die Eisschnelllaufhalle von Tjeljabinsk schwer beschädigt. Durch das Geschoss aus dem All ist ein großes Loch in die Vorderseite des "Oeralskaja Molnija"-Ovals gerissen worden.

Die zweite Etage samt des Balkons stürzte ein, ebenso zersplitterten die gläsernen Fensterfronten. Es gab keine Verletzte.

Das Gebiet um die Halle, in der 2015 die Mehrkampf-Europameisterschaft ausgetragen werden soll, wurde weiträumig abgesperrt. Bis Januar 2015 soll die Halle vollständig repariert sein.

Weiterlesen