Claudia Pechstein und Stephanie Beckert haben beim Eisschnelllauf-Weltcup in Inzell die erhoffte Podestplatzierung im Rennen über 3000 m knapp verpasst.

In der Max-Aicher-Arena reichte es beim Sieg der niederländischen Erfolgsläuferin Ireen Wüst (4:02,23 Minuten) für Beckert in 4:06,18 Minuten nur zu Rang fünf. Pechstein (4:05,55) wurde im letzten Moment von Olympiasiegerin Martina Sablikova noch auf Rang vier verdrängt.

Weiterlesen