Francesco Friedrich wurde 2013 in St. Moritz Weltmeister © getty

Weltmeister Francesco Friedrich hat im Olympiawinter seinen ersten Podestplatz eingefahren.

Der 23-Jährige landete beim Zweier-Weltcuprennen in Park City im US-Bundesstaat Utah mit Anschieber Jannis Bäcker auf den dritten Platz und hatte am Ende 0,29 Sekunden Rückstand auf Steven Holcomb. Der Olympiasieger aus den USA feierte damit seinen dritten Sieg im dritten Saisonrennen.

Zweiter wurde sein Landsmann Nick Cunningham (+0,25).

Friedrich, der sich in der Vorsaison zum jüngsten Zweier-Weltmeister der Geschichte gekürt hatte, sorgte aber als einziger deutscher Pilot für ein Erfolgserlebnis.

Vierer-Weltmeister Maximilian Arndt und der Olympia-Zweite Thomas Florschütz enttäuschten auf den Plätzen zehn und 13.

Vor allem bei den Startzeiten hinkten die BSD-Athleten den internationalen Top-Teams wie schon beim Weltcupstart vor einer Woche in Calgary/Kanada deutlich hinterher.

Auch die Frauen konnten in Park City ihre athletischen Schwächen nicht abstellen.

So reichte es für Ex-Weltmeisterin Cathleen Martini mit Anschieberin Franziska Fritz nur zum fünften Platz mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand auf die siegreiche Amerikanerin Elena Meyers. Anja Schneiderheinze und Sandra Kiriasis enttäuschten auf den Rängen elf und 13.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen