Die frühere Einzel-Vizeweltmeisterin Tina Bachmann wird in diesem Winter nicht mehr im Biathlon-Weltcup an den Start gehen.

"In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sotschi möchte ich die natürlichen Schneebedingungen bestmöglich nutzen, um meine Trainingsabläufe zu optimieren und weiter zu verbessern", sagte Bachmann auf "biathlon-online.de":

"Natürlich ist es schade, wie diese Saison gelaufen ist. Umso wichtiger ist es jetzt, die Zeit zu nutzen, um für die nächste Saison bestmöglich gerüstet zu sein."

Die 26 Jahre alte Sächsin war im Januar in Antholz aus dem deutschen Weltcupteam ausgebootet worden, weil die Staffel-Weltmeisterin von 2011 die vom Deutschen Skiverband (DSV) geforderte Norm für die Weltmeisterschaften klar verpasst hatte.

In Folge der enttäuschenden Saison entschied sich Bachmann nun dazu, ihren Trainingsmittelpunkt vom sächsischen Altenberg ins bayerische Bad Endorf an die Bundespolizeisportschule zu verlegen. Dies geschah in Absprache mit den Bundestrainern und der DSV-Sportführung.

Ohne Bachmann bestreiten die deutschen Skijäger noch drei Weltcups. Am Donnerstag beginnen die Wettkämpfe im norwegischen Oslo. Anschließend kommt es in Russland erst zum Olympiatest in Sotschi und anschließend zum Weltcupfinale in Chanty-Mansijsk.

Weiterlesen