Die deutsche Mixedstaffel hat den perfekten Auftakt der Biathlon-Weltmeisterschaften im heimischen Ruhpolding verpasst.

Andrea Henkel (3 Nachlader), Magdalena Neuner (3), der fehlerfreie Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer (1 Strafrunde) mussten sich vor 26.000 begeisterten Zuschauern über 2x6 und 2x7,5 km mit der Bronzemedaille zufrieden geben. Gold ging an Titelverteidiger Norwegen vor Slowenien.

Die Norweger kamen zwar nur als Zweite ins Ziel, bekamen aber eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden, weil ein Treffer von Ole Einar Björndalen nicht gewertet worden war.

"Es ist keiner hier, dem das noch nicht passiert ist", sagte Neuner: "Wir haben Arnd versucht zu trösten und gesagt: Super, wir haben Bronze gewonnen."

Peiffer war nach seiner Strafrunde enttäuscht: "Ich hätte es gerne nach Hause gebracht und ärgere mich. Wenn man so nah dran ist, ist das schon schade."

Weiterlesen