Die deutschen Curling-Männer sind nach dem erreichten WM-Startplatz mit einer Niederlage in das Olympia-Qualifikationsturnier gestartet.

Das Team um Skip John Jahr verlor in Füssen mit 3:8 gegen Frankreich und steht damit am Mittwoch gegen Südkorea (8.00 Uhr) und Tschechien (16.00 Uhr) unter Zugzwang.

"Bis zum vierten End haben wir das Spiel eigentlich ganz gut kontrolliert, danach aber nicht mit dem allerletzten Druck weitergespielt", sagte Jahr nach der Partie.

Die Mannschaft des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) kämpft im Ostallgäu noch bis Sonntag gegen die USA, Neuseeland, Tschechien, Frankreich, Japan, Finnland und Südkorea um eines der verbliebenen zwei Tickets für Sotschi.

Die Frauen um Andrea Schöpp unterlagen ebenfalls zum Auftakt China mit 6:7.

"Bis zum vierten End haben wir das Spiel eigentlich ganz gut kontrolliert, danach aber nicht mit dem allerletzten Druck weitergespielt", sagte Jahr nach der Partie.

Die Mannschaften des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) kämpfen im Ostallgäu noch bis Sonntag um die verbliebenen Tickets für Sotschi.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen