Snowboarder Konstantin Schad hat beim Weltcup im russischen Sotschi den achten Rang im Snowboardcross-Wettbewerb belegt.

Eine bessere Platzierung bei der Generalprobe für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr verhinderte eine Kollission mit dem Italiener Omar Vistin im Halbfinale. Paul Berg schied als Sechster seines Achtelfinales in der ersten Runde aus und belegte nur Rang 42.

Sieger im "Expreme Park" von Rosa Khutor wurde Alessandro Hämmerle (Österreich). Er gewann erstmals im Weltcup, ebenso wie Michela Moioli (Italien) bei den Frauen. Deutsche Fahrerinnen waren nicht am Start.

Weiterlesen