Die deutschen Curler bleiben bei WM in Basel weiter im Tabellenkeller. Am Dienstagnachmittag verlor das Team um Skip John Jahr gegen Neuseeland 6:8.

Mit 5:0 lag die Auswahl des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) bereits in Führung, dann kämpften sich die Neuseeländer zurück und sicherten sich mit drei Steinen im letzten End den Sieg.

Nach dem miserablen Turnierstart mit vier Niederlagen aus fünf Spielen war Deutschland am Vormittag gegen Tschechien (4:3) der zweite Erfolg gelungen.

"Es ist einfach nicht zu fassen", sagte Skip Jahr nach der unnötigen Niederlage gegen Neuseeland.

In der Gesamtwertung liegt sein Team nun auf dem neunten Rang, unangefochtener Spitzenreiter bleibt Rekord-Weltmeister Kanada mit sieben Siegen aus sieben Spielen.

Am Mittwoch steht Deutschland gegen China (14.00 Uhr) und Europameister Norwegen (19.00 Uhr) enorm unter Zugzwang, da es der WM auch um wichtige Qualifikationspunkte für die Olympischen Spiele 2014 in Sotchi geht.

Weiterlesen