Der britische Wasserspringer Thomas Daley hat in Abwesenheit des verletzten Titelverteidigers Sascha Klein zum Abschluss der Wasserspringer-Europameisterschaften in Eindhoven Gold vom Turm gewonnen.

Einen Tag vor seinem 18. Geburtstag setzte sich der in England als große Olympiahoffnung gehandelte Daley, seit 2008 mit damals 13 Jahren jüngster Europameister der Geschichte, mit einer fehlerfreien Sprungserie und der mehrfachen Traumnote zehn mit 565,05 Punkten durch.

Silber gewann der russische WM-Vierte Wiktor Minibajew (515,40), Bronze sein Landsmann Gleb Galperin (511,55), zweifacher Olympia-Dritter von 2008.

Synchron-Europameister Klein, der die Königsdisziplin zuletzt zweimal in Folge für sich entschieden hatte, verzichtete wegen Schmerzen im Ellenbogen auf einen Start.

Mit Blick auf die nationale Olympia-Ausscheidung im Rahmen der Deutschen Meisterschaften Ende der Woche in Berlin (24. bis 26. Mai) wollte der 26-Jährige kein Risiko eingehen.

Da auch der Deutsche Hallenmeister Martin Wolfram zu Wochenbeginn mit Problemen am Handgelenk abgesagt hatte, stand erstmals seit 1991 in Athen kein deutscher Turmspringer auf dem EM-Podest.

Weiterlesen