Der deutsche Wasserball-Rekordmeister Spandau Berlin hat seine letzte Chance auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League verspielt.

Die Mannschaft aus der Hauptstadt unterlag am siebten Spieltag der Gruppe D beim siebenmaligen Champion Partizan Belgrad aus Serbien klar mit 1:8 und hat als Tabellenletzter keine Chance mehr auf einen Platz unter den ersten Vier in der Fünfergruppe.

Auch für den Bundesliga-Dritten Waspo Hannover ist die Champions League nach der Gruppenphase beendet. Die Niedersachsen waren in Gruppe A beim 4:14 bei Spitzenreiter Vouliagmeni NC aus Griechenland chancenlos und liegen weiter auf Rang fünf.

Zum Abschluss der Gruppenphase (27. Februar) empfängt Spandau Szeged Beton aus Ungarn, Hannover spielt gegen Schuurman BZC aus den Niederlanden.

Weiterlesen