Die deutschen Wasserballerinnen sind bei ihrer ersten Teilnahme am Super-Finale der Weltliga in Changshun/China mit einer Niederlage gegen Griechenland gestartet.

Beim 11:16 (3:4, 3:4, 2:5, 3:3) gegen den diesjährigen EM-Zweiten zeigte die Mannschaft von Bundestrainer Rene Reimann eine achtbare Leistung und hielt die Partie bis zum 4:5 ausgeglichen.

Beste Werferinnen für das 13-köpfige DSV-Team waren Claudia Kern mit vier und Tatjana Steinhauer mit drei Toren. Die übrigen Treffer erzielten Monika Kruszona (2), Claudia Blomenkamp und Anja Seyfert (je 1).

Am Mittwoch steht das zweite Spiel gegen Gastgeber China (10.20 Uhr) an.

Weiterlesen