Die deutschen Frauen schlugen China im Halbfinale © imago

Die deutschen Volleyballerinnen haben beim traditionsreichen Turnier in Montreux/Schweiz zum ersten Mal das Finale erreicht.

Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti kam in der Runde der letzten Vier am Samstag zu einem souveränen 3:0 (25:22, 27:18, 25:21) gegen China und trifft im Endspiel am Sonntag auf das US-Team, das Weltmeister Russland mit 3:1 bezwang.

Gegen die US-Amerikanerinnen hatte das Team um Spielführerin Margareta Kozuch die einzige Niederlage im bisherigen Turnierverlauf kassiert.

Kozuch war gegen den Weltranglistenvierten aus China gemeinsam mit Maren Brinker mit je 15 Zählern beste Punktelieferantin des Vize-Europameisters.

Zuvor hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bereits den Weltranglistendritten Japan 3:0 besiegt und sich gegen WM-Vorrundengegner Dominikanische Republik durchgesetzt (3:0).

Das Montreux Volley Masters ist für das DVV-Team der Auftakt in das WM-Jahr.

Die WM-Endrunde findet in Guidettis Heimatland Italien (23. September bis 12. Oktober LIVE im TV auf SPORT1) statt, zuvor steht noch die European League (ab 7. Juni) auf dem Programm.

Vize-Europameister Deutschland trifft bei der WM in der Gruppe A in Rom neben der Dominikanischen Republik auf den Gastgeber, Argentinien, Kroatien und Tunesien.

Weiterlesen