Die Volleyballerinnen des deutschen Meisters Schweriner SC haben auch ihr fünftes Gruppenspiel in der Champions League verloren.

Gegen den türkischen Vertreter Eczacibasi Vitra Istanbul unterlag die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski glatt mit 0:3 (15:25, 17:25, 15:25).

Koslowski hatte die Reise an den Bosporus wie fünf Stammspielerinnen nicht angetreten.

Schwerin hatte schon vor dem Spiel bei den Türkinnen, die als einzige Mannschaft in der Champions League noch ohne Satzverlust sind, keine Chance mehr auf ein Überwintern in der Königsklasse.

Die vierte Niederlage im fünften Spiel gab es für den Dresdner SC.

Die Sächsinnen, die sich ebenfalls nicht mehr für einen der beiden ersten Plätze qualifizieren konnten, unterlagen in der Gruppe A Omichka Omsk aus Russland 1:3 (25:21, 15:25, 20:25, 18:25).

Im CEV-Pokal ausgeschieden sind dagegen die Roten Raben Vilsbiburg.

Der zweimalige deutsche Meister bezwang im Achtelfinal-Rückspiel den finnischen Meister LP Viesti Salo 3:2 (26: 24, 13:25, 23:25, 25:12, 15:7), hatte aber das Hinspiel mit 1:3 verloren.

Weiterlesen