Der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys strebt weiter den Playoffs in der Champions League entgegen.

Gegen das Gruppen-Schlusslicht Arkas Izmir aus der Türkei feierte das Team des australischen Trainers Mark Lebedew am Dienstag einen ungefährdeten 3:0 (25:20, 25:23, 25: 14)-Erfolg und bleibt Gruppenzweiter hinter Trentino Volley/Italien.

Die Gastgeber hatten die Partie jederzeit im Griff, den Türken ging im letzten Durchgang völlig die Luft aus.

Platz zwei ist den Hauptstädtern nicht mehr zu nehmen.

Mit einem Sieg beim Tabellenführer der Gruppe D aus Italien am 18. Dezember hat Berlin gute Chancen, als einer von fünf besten Gruppenzweiten in die K.o.-Runde einzuziehen.

Weiterlesen