Die deutschen Volleyballerinnen bekommen es unter anderem mit der Türkei, Russland und Italien zu tun © getty

Die deutschen Volleyballerinnen bekommen es beim Grand Prix im kommenden Jahr (1. bis 24. August) fast ausnahmslos mit Top-Teams zu tun.

Das ergab die Auslosung des Weltverbands FIVB bei der World-League-Sitzung in Lausanne/Schweiz am Donnerstag.

Die Vize-Europameisterinnen von Bundestrainer Giovanni Guidetti treffen in der Gruppe A bei drei Viererturnieren auf die Türkei, Thailand, Korea, Serbien, die Dominikanische Republik, Welt- und Europameister Russland und Italien. Insgesamt geht die Rekordanzahl von 28 Teams an den Start.

Die Männer des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) um Bundestrainer Vital Heynen treffen in der erneuerten World League auf Argentinien, Frankreich und Japan.

Die DVV-Auswahl startet mit einem Heimspiel-Wochenende (23. bis 25. Mai) gegen Japan. Auch bei den Männern wurde aufgestockt, statt 18 gehen nun 28 Mannschaften an den Start.

Weiterlesen