Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Herren darf bei der letzten Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft 2014 in Polen auf den Heimvorteil bauen.

Der Europäische Volleyball-Verband (CEV) gab Ludwigsburg den Zuschlag als Austragungsort für die finalen Quali-Spiele (3. bis 5. Januar) der DVV-Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen. Dort muss sich Deutschland in der Gruppe K gegen die Türkei, Estland und Kroatien behaupten.

"Wichtig ist, dass wir vor eigenem Publikum spielen. Das sehe ich als großen Vorteil. Alle drei Gegner können gefährlich werden. Aber klar ist auch, dass wir der Favorit sind und zur WM wollen" sagte Heynen.

Die Gruppensieger der insgesamt fünf europäischen WM-Qualifikationsgruppen sichern sich ihr Ticket zur WM nach Polen (2. bis 21. September). Der beste Zweitplatzierte aus den fünf Gruppen qualifiziert sich ebenfalls.

Weiterlesen