Die Berlin Volleys wollen das Final Four der Champions League im Jahr 2015 nach Berlin holen.

"Das Potenzial für große Volleyball-Veranstaltungen in der Stadt ist auf jeden Fall vorhanden", sagte Manager Kaweh Niroomand auf einer Pressekonferenz.

Erste Gespräche mit dem Berliner Senat seien bereits geführt worden.

Niroomand wies allerdings auch darauf hin, dass zur Ausrichtung eines derart hochkarätigen Turniers Erfolge der eigenen Mannschaft unablässig sind.

"Wir müssen oben mitspielen. Ziel ist es, in der nächsten Saison zumindest wieder das Endspiel um die deutsche Meisterschaft zu erreichen", sagte der Manager.

In der Bundesliga beginnt der Hauptstadtclub als Titelverteidiger die Spielzeit 2013/14 am kommenden Dienstag mit einem Heimspiel gegen Generali Haching.

Um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, haben die Berlin Volleys ihren Etat im Vergleich zur vergangenen Saison um 100.000 Euro auf die Rekordsumme von nunmehr 1,5 Millionen Euro erhöht.

Ziel sei es aber, in den nächsten zwei, drei Jahren mit einem Etat um die zwei Millionen Euro an den Start zu gehen, betonte Niroomand.

Weiterlesen