Die deutschen Volleyballerinnen haben beim ersten Grand-Prix-Turnier im italienischen Montichiari eine überraschende Niederlage kassiert.

Gegen den Weltranglisten-19. Argentinien tat sich die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti unerwartet schwer und unterlag im Tie Break mit 2:3 (23:25, 25:13, 25:18, 21:25, 12:15).

Zum Auftakt der Gruppe E hatte das Team um Spielführerin Margareta Kozuch ein 3:1 gegen Kasachstan eingefahren.

Am Sonntag trifft Vize-Europameister Deutschland auf Gastgeber Italien (18.30 Uhr), für Guidetti eines der `Schlüsselspiele" auf dem Weg zum erklärten Ziel Finalrunde.

"Zwei Siege pro Wochenende werden für den Einzug in die Endrunde wohl nicht ausreichen, um nach Japan zu kommen.

Demnach müssen wir einige der Schlüsselspiele gewinnen, eins ist sicherlich hier die Partie gegen Italien."

Nach der Pleite gegen Argentinien steht Guidettis Mannschaft am Sonntag nun besonders unter Druck.

Im Rahmen des Grand Prix geht es in der Vorrunde noch nach Plock/Polen (9. bis 11. August) und Bangkok (16. bis 18. August).

Die deutsche Mannschaft war dank einer Wildcard in den Wettbewerb gerutscht. Guidetti nutzt den hocklassigen Wettbewerb auch als intensive Vorbereitung auf die Heim-EM (6. bis 14. September)

Weiterlesen