Ab der Saison 2013/2014 wird im deutschen Volleyball von der Bundesliga bis zur Kreisliga die Drei-Punkte-Wertung eingeführt.

Einen entsprechenden Beschluss fasste der Hauptausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) auf Antrag der Deutschen Volleyball-Liga (DVL). Der Antrag erhielt 289 Ja-Stimmen, 94 Nein-Stimmen und 87 Enthaltungen.

"Mit einem so klaren Abstimmungsergebnis hatte ich nicht gerechnet. Die Weltspitze spielt schon längst nach dieser Wertung. Es ist daher konsequent, dass wir hier nachziehen", sagte der DVL-Vorsitzende Michael Evers.

Die Drei-Punkte-Wertung wird ab dem 1. Juli 2013 eingeführt.

Mannschaften, die ein Spiel in 3:0 oder 3:1 Sätzen gewinnen, erhalten dann drei Punkte. Bei einem 3:2 Sieg erhält der Gewinner zwei Punkte und der Verlierer einen Punkt.

Auf internationaler Ebene ist die Drei-Punkte-Wertung seit langem etabliert. Der Weltverband FIVB und der europäische Verband CEV tragen ihre Wettbewerbe nach diesem Modus aus.

Weiterlesen