Der deutsche Vizemeister Generali Haching hat in der Champions League eine Überraschung verpasst und im dritten Spiel seine erste Niederlage kassiert.

Die Mannschaft von Trainer Mihai Paduretu verlor im Topspiel der Gruppe D gegen den italienischen Meister Lube Macerata klar mit 0:3 (20:25, 24:26, 19:25). Spitzenreiter Macerata bleibt damit ohne Satzverlust im laufenden Wettbewerb.

Der frühere deutsche Serienmeister VfB Friedrichshafen unterlag beim sechsmaligen belgischen Champion Knack Roselare in Gruppe A mit 1:3 (24:26, 25:22, 20:25, 23:25).

Haching ist trotz der Niederlage noch gut im Rennen um einen Platz in der Runde der besten Zwölf, die neben den sieben Gruppensiegern auch die fünf besten Zweitplatzierten erreichen. Dagegen wird es für Friedrichshafen mit nur einem Sieg aus drei Spielen langsam brenzlig.

In der Königsklasse der Frauen bezog der deutsche Vizemeister Dresdner SC beim 0:3 (24:26, 19:25, 14:25) gegen den türkischen Titelträger Eczacibasi Istanbul seine zweite Niederlage im dritten Spiel.

Weiterlesen